Aktuelles

Supervision für SHG-LeiterInnen in Schmannewitz

Vom 27.-28.04.2017 fand zum 12. Mal die Supervision für SHG-LeiterInnen und Selbsthilfegruppenmitglieder in der Christiaan-Barnard-Klinik in Schmannewitz statt. 24 TeilnehmerInnen nahmen in diesem Jahr daran teil.
Die Veranstaltung wurde von einer Mitarbeiterin der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V., Frau Gottsmann, und der Hausdame der Klinik, Frau Schulze, eröffnet.

Herr Prof. Dr. Miesch schloss sich mit seinem anschaulichen und interessanten Vortrag zu kommunikativen Problemen der Führung und Leitung einer Selbsthilfegruppe an und bereitete die TeilnehmerInnen auf diese Weise auf das Thema der Supervision vor.

Eine Teilnehmergruppe konnte nach dem einleitenden Vortrag direkt mit Herrn Prof. Dr. Miesch an der Supervision teilnehmen und in Austausch treten. Die anderen TeilnehmerInnen konnten im Genusstraining mit der Therapeuten Frau Mund ihre Sinne schulen und erhielten Anleitungen für mehr Genuss im Alltag. Nach einer Kaffeepause wechselten die Gruppen.

Nach dem Abendessen bot sich die Möglichkeit, am Abendprogramm der Klinik teilzunehmen. Der Saxophonspieler Jens Lübeck unterhielt die Zuschauer mit einer musikalischen Reise durch die vergangenen Jahrzehnte. In geselliger Runde konnte im Hotel Wiesenhof der Tag beim gemeinsamen Erfahrungsaustausch ausgeklungen werden.
Der zweite Veranstaltungstag begann für die eine Teilnehmergruppe wieder mit der Supervision bei Herrn Prof. Dr. Miesch. Die andere Gruppe konnte das schöne Wetter im Freien genießen und sich an der nordischen Art des Gehens probieren - dem Nordic Walking. Nach einer Pause wechselten die Gruppen wieder. Mit einem gemeinsamen Mittagessen sowie der Auswertung der Veranstaltung endete das zweitägige Treffen.

Die TeilnehmerInnen äußerten sich sehr positiv über die Veranstaltung. Sie bedankten sich vor allem für die guten Gespräche mit Herrn Prof. Dr. Miesch. Sie fühlten sich bei ihm mit ihren Anliegen und eventuellen Problemen sehr gut aufgehoben und konnten viele Anregungen für ihre Arbeit in den Selbsthilfegruppen mitnehmen.
Das Team der Christiaan-Barnard-Klinik hat durch ihre freundliche Betreuung und hervorragende Versorgung die Veranstaltung abgerundet. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken.

Zurück