Aktuelles

Sonnenblumenlauf bei sommerlichen Temperaturen

Am 15.09. fand in Leipzig bereits zum siebten Mal „Laufend gegen Krebs“ statt. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse Knappschaft durchgeführt. Dabei kamen die Läuferinnen und Läufer des Sonnenblumenlaufs in diesem Jahr in den Genuss von bestem Sommerwetter.

Die Benefiz- und Informationsveranstaltung „Laufend gegen Krebs“ wird bereits seit mehreren Jahren in Leipzig und in Chemnitz angeboten. Die Sächsische Krebsgesellschaft möchte damit zu Aktivität motivieren, denn schließlich gilt Bewegung diversen Studien zufolge als wichtige Möglichkeit, Krebskrankheiten vorzubeugen. Gleichzeitig möchte sie auf das Thema Krebs aufmerksam machen und die Möglichkeit zur Information geben.

Zum Konzept der Veranstaltung gehört es, dass es kein Startgeld im klassischen Sinne gibt, wie dies bei anderen Laufveranstaltungen der Fall ist. Stattdessen steht es den an den Start gehenden Läufern frei, selbst einen beliebigen Festbetrag oder einen Betrag pro Runde als Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft zu entrichten und damit herausragende Projekte in der Region und etablierte Angebote zum Wohle von Krebspatienten zu unterstützen.

Der erzielte Gesamterlös kommt in diesem Jahr unter anderem einem Projekt zu Sport und Bewegung für krebskranke Kinder und Jugendliche in der Region Leipzig zugute. Die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V. bietet in enger Kooperation mit dem RSL e.V. jungen Krebspatienten während und nach der intensiven Therapie ein wohnortnahes Bewegungsangebot. Durch dieses Angebot sollen betroffene Kinder und Jugendliche sowie deren Geschwister die Möglichkeit bekommen, mit viel Spaß und Freude ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern, positive Bewegungserfahrungen zu sammeln und einen großen Schritt in die Normalität zu machen. Zu gleichen Teilen profitieren außerdem das Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft, das schon seit einigen Jahren durchgeführt wird, und betroffenen Familien etwas Ablenkung vom Krankheitsalltag bieten kann sowie die Weiterbildungsveranstaltung „Onkolotse“ mit der die Situation von Patienten in der Akutphase ihrer Erkrankung verbessert werden soll.

Am Rande der Veranstaltung konnten Interessierte Blutdruck, Cholesterin und Blutzucker bestimmen lassen und die Ergebnisse der Tests auswerten. Renommierte Experten aus Leipzig informierten außerdem zu den Themen „Bewegung und Krebs“ (Prof. Wagner, Universität Leipzig), Brustkrebs (Dr. Frömter, Brustzentrum) sowie „Rehabilitation durch Bewegung“ (Herr Marx, RSL e.V.).

In diesem Jahr konnte die Veranstaltung mit Hilfe des Rehasport Leipzig e.V. und der sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig durchgeführt werden. Vierzig ehrenamtliche Helfer stellten die Betreuung der Streckenposten sowie den Aufbau und Abbau im weitläufigen Gelände des Clara-Zetkin-Parks sicher.

An Laufend gegen Krebs in Leipzig nahmen 2016 insgesamt 184 Läuferinnen und Läufer teil, die zusammen 3378 Teilstrecken à 500 m gelaufen sind, was einer Gesamtstrecke von 1689 km entspricht.

Die Sächsische Krebsgesellschaft darf sich auf Einnahmen in Höhe von ca. 6000,00 Euro als Spenden und Sponsoring freuen.

Der Dank der Sächsischen Krebsgesellschaft gilt allen Ehrenamtlichen, der Berliner Gruppe „Bewegte Frauen“, den Spendern und natürlich allen Läuferinnen und Läufern für ihre Unterstützung.

Zurück