Aktuelles

PM: Steffen Lange wird neuer Chefarzt der Onkologie

Chefarztwechsel im Fachbereich Onkologie der Christiaan-Barnard-Klinik: Seit 1. Juli schärft Steffen Lange das therapeutische Profil der RHM-Klinik in Schmannewitz.

Deidesheim/Schmannewitz. Der 46-Jährige Steffen Lange hat heute offiziell seinen Dienst als neuer Chefarzt Onkologie und Hämatologie an der Christiaan-Barnard-Klinik der RHM Klinikgruppe in Schmannewitz angetreten. Er folgt Dr. Willy Nettekoven, der die Position ein Jahr kommissarisch leitete. „Wir sind alle glücklich, mit Steffen Lange einen ausgewiesenen Fachmann für die Christiaan-Barnard-Klinik gewonnen zu haben“, so Dr. André M. Schmidt, Geschäftsführer RHM Klinikgruppe, „der durch seine Arbeit den hohen Qualitätsstandard bei der Behandlung in Schmannewitz nachdrücklich unterstreichen wird.“

In den Städtischen Kliniken der Löwenstadt Braunschweig wirkte Lange zuletzt als Oberarzt in der Medizinischen Klinik III, die sich im Verbund mit dem Tumorzentrum Süd-Ost-Niedersachsen schwerpunktmäßig mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Blutes, des lymphatischen Systems und aller bösartigen Tumorerkrankungen (Hämatologie und Onkologie) beschäftigte. „Steffen Lange hat eine beeindruckende Berufsbilanz vorzulegen“, macht Dr. Schmidt deutlich. Der neue Chefarzt wirkte nach dem Studium in Magdeburg in zahlreichen Krankenhäusern, erwarb Kenntnisse in der Transfusionsmedizin, der Inneren Medizin, Hämostaseologie und Notfallmedizin. In seiner Laufbahn übernahm er Funktionen als Transfusionsbeauftragter, Hygienebeauftragter, Qualitätsmanagement-Beauftragter und gewann Einblicke in die Palliativmedizin, Stammzellentherapie sowie die Psychosoziale Behandlung und Rehabilitation.

Seine Fähigkeiten möchte Steffen Lange einsetzten, um die Christiaan-Barnard-Klinik als Rehabilitationsklinik für die Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen, onkologische und psychosomatische Erkrankungen weiter voranzutreiben. „Patienten, die nach einer Tumor- oder Bluterkrankung operiert und bestrahlt worden sind oder eine Chemotherapie hinter sich haben, wollen wir helfen, ihre Erkrankung vollständig oder mit so wenig Einschränkungen wie möglich zu überwinden“, erklärt der in Magdeburg geborene Mediziner seine Zielvorstellungen, multiprofessionelle, integrative, individuell abgestimmte Behandlungskonzepte zu entwickeln. Dabei sollen aufgrund der besonderen Kenntnisse Langes stärker stammzelltransplantierte Patienten angesprochen werden, ihre Rehabilitation in Schmannewitz zu absolvieren.

Zurück