Aktuelles

Weihnachtszeit - Spendenzeit

Neben Mitgliedsbeiträgen und Fördermitteln sind Spenden von großer Bedeutung für die Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft. Gerade zur Vorweihnachtszeit werden Spenden an die Sächsische Krebsgesellschaft getätigt und Aktionen, wie die Versteigerungsaktion von eins - Energie in Sachsen, initiiert. Die Sächsische Krebsgesellschaft möchte sich auf diesem Weg recht herzlich hierfür bedanken und wünscht eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Jetzt direkt an die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. spenden

	
Array
(
    [id] => 378
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1575277771
    [headline] => Weihnachtszeit - Spendenzeit
    [alias] => weihnachtszeit-spendenzeit
    [author] => 
    [date] => 02.12.2019 09:46
    [time] => 1575276360
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Neben Mitgliedsbeiträgen und Fördermitteln sind Spenden von großer Bedeutung für die Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft. Gerade zur Vorweihnachtszeit werden Spenden an die Sächsische Krebsgesellschaft getätigt und Aktionen, wie die Versteigerungsaktion von eins - Energie in Sachsen, initiiert. Die Sächsische Krebsgesellschaft möchte sich auf diesem Weg recht herzlich hierfür bedanken und wünscht eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Jetzt direkt an die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. spenden

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 1 [class] => first even [newsHeadline] => Weihnachtszeit - Spendenzeit [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Weihnachtszeit - Spendenzeit [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/weihnachtszeit-spendenzeit.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1575276360 [datetime] => 2019-12-02T09:46:00+01:00 )

Projektstart: Telemedizinisches Reha-Projekt für Krebspatienten gestartet

Kick-Off-Meeting mit Vertretern von Paracelsus-Klinik, MEDIAN Zentrum für Rehabilitation Schmannewitz, der Sächsischen Krebsgesellschaft und von Fraunhofer FOKUS

Kürzlich ist ein neues Telemedizinisches Reha-Projekt der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. und verschiedener Partner gestartet. 

Mit dem Projekt „Onkologische Rehabilitation - Optimierung des beruflichen Wiedereinstiegs durch Tele-Reha-Nachsorge“ sollen Patienten dazu motiviert werden, therapeutische Maßnahmen, gesundheitsfördernde Aktivitäten sowie erlernte Übungen und Verhaltensweisen nach der stationären Rehabilitation fortzuführen. 

Konkret können die Betroffenen individuell auf sie zugeschnittene Übungen zur Rehabilitation zu Hause vor ihrem eigenen TV-Gerät oder einem Bildschirm ausführen. Mittels einer angeschlossenen „Reha-Box“ und einer Kamera erhalten sie dann Rückmeldungen der angeschlossenen Experten zur Übungsdurchführung und zum Reha-Erfolg. Die Umsetzung der Übungen kann dabei in den jeweiligen Tagesablauf der Betroffenen in-dividuell integriert werden. Die Tele-Reha-Nachsorge zu Hause ist auf maximal 6 Monate ausgelegt. Parallel begleitet werden die Betroffenen dabei von Onkolotsen, die sie beim beruflichen Wiedereinstieg unterstützen.

„Mit dem Projekt möchten wir die Patienten motivieren, nachhaltig ihr Verhalten zu ändern und so aktive Reha-Nachsorge zu betreiben. Gleichzeitig reagieren wir damit auch auf Anforderungen demografischer Entwicklungen und der damit verbundenen strukturellen Veränderungen im ländlichen Raum“, so Dr. Ralf Porzig, Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

Auch der Klinikmanager der Paracelsus-Klinik Am Schillergarten in Bad Elster, Erik Heyne, freut sich über den Bewilligungsbescheid: „Mit diesem Projekt werden wir uns erfolgreich auf neuen Wegen für Patienten stark machen können.“ Ähnlich sieht dies auch Pierre Reiter, kaufmännischer Leiter im MEDIAN Zentrum für Rehabilitation Schmannewitz: „Das Projekt ist eine interessante Möglichkeit, etablierte Verfahren unseres Hauses in häuslicher Umgebung fortzuführen und so eine Optimierung der Wirksamkeit der Maßnahmen zu erreichen.“

Umgesetzt wird das Projekt in Zusammenarbeit mit den beiden Rehabilitationseinrichtungen in Bad Elster und Schmannewitz sowie mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme FOKUS aus Berlin. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

	
Array
(
    [id] => 379
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1575444641
    [headline] => Projektstart: Telemedizinisches Reha-Projekt für Krebspatienten gestartet
    [alias] => projektstart-telemedizinisches-reha-projekt-fuer-krebspatienten-gestartet
    [author] => 
    [date] => 15.10.2019 08:18
    [time] => 1571120280
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Kürzlich ist ein neues Telemedizinisches Reha-Projekt der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. und verschiedener Partner gestartet. 

Mit dem Projekt „Onkologische Rehabilitation - Optimierung des beruflichen Wiedereinstiegs durch Tele-Reha-Nachsorge“ sollen Patienten dazu motiviert werden, therapeutische Maßnahmen, gesundheitsfördernde Aktivitäten sowie erlernte Übungen und Verhaltensweisen nach der stationären Rehabilitation fortzuführen. 

Konkret können die Betroffenen individuell auf sie zugeschnittene Übungen zur Rehabilitation zu Hause vor ihrem eigenen TV-Gerät oder einem Bildschirm ausführen. Mittels einer angeschlossenen „Reha-Box“ und einer Kamera erhalten sie dann Rückmeldungen der angeschlossenen Experten zur Übungsdurchführung und zum Reha-Erfolg. Die Umsetzung der Übungen kann dabei in den jeweiligen Tagesablauf der Betroffenen in-dividuell integriert werden. Die Tele-Reha-Nachsorge zu Hause ist auf maximal 6 Monate ausgelegt. Parallel begleitet werden die Betroffenen dabei von Onkolotsen, die sie beim beruflichen Wiedereinstieg unterstützen.

„Mit dem Projekt möchten wir die Patienten motivieren, nachhaltig ihr Verhalten zu ändern und so aktive Reha-Nachsorge zu betreiben. Gleichzeitig reagieren wir damit auch auf Anforderungen demografischer Entwicklungen und der damit verbundenen strukturellen Veränderungen im ländlichen Raum“, so Dr. Ralf Porzig, Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

Auch der Klinikmanager der Paracelsus-Klinik Am Schillergarten in Bad Elster, Erik Heyne, freut sich über den Bewilligungsbescheid: „Mit diesem Projekt werden wir uns erfolgreich auf neuen Wegen für Patienten stark machen können.“ Ähnlich sieht dies auch Pierre Reiter, kaufmännischer Leiter im MEDIAN Zentrum für Rehabilitation Schmannewitz: „Das Projekt ist eine interessante Möglichkeit, etablierte Verfahren unseres Hauses in häuslicher Umgebung fortzuführen und so eine Optimierung der Wirksamkeit der Maßnahmen zu erreichen.“

Umgesetzt wird das Projekt in Zusammenarbeit mit den beiden Rehabilitationseinrichtungen in Bad Elster und Schmannewitz sowie mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme FOKUS aus Berlin. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2019/DSC_0672.jpg [alt] => Kick-Off-Meeting mit Vertretern von Paracelsus-Klinik, MEDIAN Zentrum für Rehabilitation Schmannewitz, der Sächsischen Krebsgesellschaft und von Fraunhofer FOKUS [size] => a:3:{i:0;s:3:"200";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:0:"";s:5:"right";s:2:"15";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => left [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 2 [class] => odd [newsHeadline] => Projektstart: Telemedizinisches Reha-Projekt für Krebspatienten gestartet [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Projektstart: Telemedizinisches Reha-Projekt für Krebspatienten gestartet [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/projektstart-telemedizinisches-reha-projekt-fuer-krebspatienten-gestartet.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1571120280 [datetime] => 2019-10-15T08:18:00+02:00 [width] => 600 [height] => 400 [arrSize] => Array ( [0] => 200 [1] => 133 [2] => 2 [3] => width="200" height="133" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="200" height="133" [floatClass] => float_left [float] => float:left; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2019/DSC_0672.jpg [attributes] => data-lightbox="1127f2" [src] => system/html/DSC_0672-e73ede0f.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-right:15px; )

Seminar „Entspannung“ in Schmannewitz vom 10. – 11.10.2019

Vom 10. bis 11.10.2019 fand im MEDIAN Zentrum für Rehabilitation Schmannewitz das 2-tägige Multiplikatorenseminar „Entspannung“ für Selbsthilfegruppenmitglieder statt.

Die Veranstaltung wurde von Herrn Lehmann, Mitarbeiter der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V., und Herrn Reiter, kaufmännischer Leiter der Klinik, eröffnet. Zunächst bot sich den Lehrgangsteilnehmern die Möglichkeit, Fragen an das Klinikpersonal hinsichtlich medizinischer oder sozialrechtlicher Themen zu richten, welche kompetent beantwortet werden konnten. Im Anschluss daran referierte die Psychologin Frau Pekrul zum Thema Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen. Dieser Vortrag stellte sich als sehr informativ und aufschlussreich dar und kam bei allen Lehrgangsteilnehmern sehr gut an. Zum Ende ihres Vortrags lud die Referentin noch zu kleinen und einfachen Übungen hinsichtlich des oben genannten vorgestellten Themenschwerpunktes ein, die entweder Zuhause oder in den Selbsthilfegruppe nochmal ausprobiert und angewandt werden können.

Auch dieses Mal gestaltete sich das Programm der Klinik für den diesjährigen Lehrgang wiederum sehr interessant und abwechslungsreich. Die Aufteilung in zwei Gruppen erfolgte rasch und unkompliziert. Für die eine Gruppe ging es zunächst auf die Kegelbahn. Parallel dazu fand in der hauseigenen Schwimmhalle das Ganzkörpertraining Aquafitness statt. Dabei hatten die Lehrgangsteilnehmer die Möglichkeit, mittels Hanteln oder Schwimmnudeln und unter fachlicher Anleitung Übungen in Form eines Bewegungsbades im flachen Wasser durchzuführen.

Der erste Tag klang mit einem Abendessen und der Darbietung einer beeindruckenden Zaubershow des regional bekannten Künstlers Alan Harvey in der Klinik aus. Im Anschluss daran fand ein reger Erfahrungsaustausch mit den Lehrgangsteilnehmern im Hotel „Wiesenhof“ statt. Nach einem ausgedehnten Frühstück in der Klinik startete der zweite Tag wieder mit zwei interessanten Programmpunkten. Während es für die eine Gruppe zur Tiefenentspannung ging, konnten den Lehrgangsteilnehmern der anderen Gruppe einige Grundkenntnisse der entspannungsfördernden Bewegungstechnik Tai Chi vermittelt werden.

Dass von den meisten Lehrgangsteilnehmern gewünschte „Gemeinsame Singen“ von Volks- und Heimatliedern musste bedingt durch eine Erkrankung des dafür zuständigen Therapeuten leider abgesagt werden. Stattdessen lud die Sozialarbeiterin Frau Jahn zu einem kleinen Spaziergang rundum das Klinikareal ein. Auch hier war es den Lehrgangsteilnehmern erneut möglich, Fragen zu medizinischen, sozialrechtlichen und anderen Themen zu stellen. Leider neigte sich der zweitägige Schulungsaufenthalt in Schmannewitz dem Ende entgegen und es ging zurück in die Klinik.

Nach dem abschließenden Mittagessen erfolgte eine gemeinsame, kurze Lehrgangsauswertung. An dieser Stelle bedankte sich Herr Lehmann sehr herzlich bei den verantwortlichen Organisatoren und Mitarbeitern für das entgegengebrachte Engagement.

	
Array
(
    [id] => 377
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1571061506
    [headline] => Seminar „Entspannung“ in Schmannewitz vom 10. – 11.10.2019
    [alias] => seminar-entspannung-in-schmannewitz-vom-10-11102019
    [author] => 
    [date] => 14.10.2019 15:57
    [time] => 1571061420
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Vom 10. bis 11.10.2019 fand im MEDIAN Zentrum für Rehabilitation Schmannewitz das 2-tägige Multiplikatorenseminar „Entspannung“ für Selbsthilfegruppenmitglieder statt.

Die Veranstaltung wurde von Herrn Lehmann, Mitarbeiter der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V., und Herrn Reiter, kaufmännischer Leiter der Klinik, eröffnet. Zunächst bot sich den Lehrgangsteilnehmern die Möglichkeit, Fragen an das Klinikpersonal hinsichtlich medizinischer oder sozialrechtlicher Themen zu richten, welche kompetent beantwortet werden konnten. Im Anschluss daran referierte die Psychologin Frau Pekrul zum Thema Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen. Dieser Vortrag stellte sich als sehr informativ und aufschlussreich dar und kam bei allen Lehrgangsteilnehmern sehr gut an. Zum Ende ihres Vortrags lud die Referentin noch zu kleinen und einfachen Übungen hinsichtlich des oben genannten vorgestellten Themenschwerpunktes ein, die entweder Zuhause oder in den Selbsthilfegruppe nochmal ausprobiert und angewandt werden können.

Auch dieses Mal gestaltete sich das Programm der Klinik für den diesjährigen Lehrgang wiederum sehr interessant und abwechslungsreich. Die Aufteilung in zwei Gruppen erfolgte rasch und unkompliziert. Für die eine Gruppe ging es zunächst auf die Kegelbahn. Parallel dazu fand in der hauseigenen Schwimmhalle das Ganzkörpertraining Aquafitness statt. Dabei hatten die Lehrgangsteilnehmer die Möglichkeit, mittels Hanteln oder Schwimmnudeln und unter fachlicher Anleitung Übungen in Form eines Bewegungsbades im flachen Wasser durchzuführen.

Der erste Tag klang mit einem Abendessen und der Darbietung einer beeindruckenden Zaubershow des regional bekannten Künstlers Alan Harvey in der Klinik aus. Im Anschluss daran fand ein reger Erfahrungsaustausch mit den Lehrgangsteilnehmern im Hotel „Wiesenhof“ statt. Nach einem ausgedehnten Frühstück in der Klinik startete der zweite Tag wieder mit zwei interessanten Programmpunkten. Während es für die eine Gruppe zur Tiefenentspannung ging, konnten den Lehrgangsteilnehmern der anderen Gruppe einige Grundkenntnisse der entspannungsfördernden Bewegungstechnik Tai Chi vermittelt werden.

Dass von den meisten Lehrgangsteilnehmern gewünschte „Gemeinsame Singen“ von Volks- und Heimatliedern musste bedingt durch eine Erkrankung des dafür zuständigen Therapeuten leider abgesagt werden. Stattdessen lud die Sozialarbeiterin Frau Jahn zu einem kleinen Spaziergang rundum das Klinikareal ein. Auch hier war es den Lehrgangsteilnehmern erneut möglich, Fragen zu medizinischen, sozialrechtlichen und anderen Themen zu stellen. Leider neigte sich der zweitägige Schulungsaufenthalt in Schmannewitz dem Ende entgegen und es ging zurück in die Klinik.

Nach dem abschließenden Mittagessen erfolgte eine gemeinsame, kurze Lehrgangsauswertung. An dieser Stelle bedankte sich Herr Lehmann sehr herzlich bei den verantwortlichen Organisatoren und Mitarbeitern für das entgegengebrachte Engagement.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 3 [class] => even [newsHeadline] => Seminar „Entspannung“ in Schmannewitz vom 10. – 11.10.2019 [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Seminar „Entspannung“ in Schmannewitz vom 10. – 11.10.2019 [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/seminar-entspannung-in-schmannewitz-vom-10-11102019.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1571061420 [datetime] => 2019-10-14T15:57:00+02:00 )

Sonnenblumenlauf: Benefizveranstaltung mit über 400 Teilnehmern

Insgesamt 419 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dem Aufruf der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. gefolgt, laufend etwas Gutes zu tun.

Für viele Menschen ist das Thema „Krebs“ ein Tabuthema, das sie gern von sich wegschieben, so lange es sie oder Angehörige und Bekannte nicht betrifft. Nicht so bei „Laufend gegen Krebs“ in Leipzig: In diesem Jahr haben noch einmal über 150 Läuferinnen und Läufer mehr teilgenommen als im Jahr 2018. Sie zeigten damit ihre Solidarität mit den Betroffenen. Die Betroffenen sind dabei die Erkrankten selbst, aber auch alle Angehörigen, Freunde, Bekannte bis hin zu Kollegen.

An diesem Herbstmittwoch wurden durch die Läuferinnen und Läufer 10.175 Runden oder 4.286 Kilometer für den guten Zweck zurückgelegt.  Denn: mit den eingenommenen Spenden, welche die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. anstelle eines Startgeldes eingenommen hat, können wichtige Projekte für Krebsbetroffene finanziell unterstützt werden. Dies stellt die Durchführbarkeit sicher und gewährleistet die Qualität der Angebote, wie das Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien, welches von Sozialarbeiterinnen und -arbeitern begleitet wird.

Zum wichtigen Rahmenprogramm gehörten die Experteninterviews auf der Bühne von Radio Leipzig: die Anwesenden erfuhren Wissenswertes zu den wichtigen Themen „Lungenkrebs“, „Ernährung und Darmkrebs“ sowie „Prostatakrebs“ und zum Barrett-Syndrom.

Die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. dankt allen Teilnehmenden, den ehrenamtlichen Helfern, den Firmen sowie allen Initiativen und Einzelpersonen, die sich am Sonnenblumenlauf beteiligt haben.

Für das nächste Jahr ist eine Wiederholung der Veranstaltung in Leipzig und Chemnitz und die erstmalige Durchführung in Dresden geplant.

Zu den Ergebnissen

	
Array
(
    [id] => 376
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1569248097
    [headline] => Sonnenblumenlauf: Benefizveranstaltung mit über 400 Teilnehmern
    [alias] => sonnenblumenlauf-benefizveranstaltung-mit-ueber-400-teil-nehmern
    [author] => 
    [date] => 23.09.2019 16:11
    [time] => 1569247860
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Insgesamt 419 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dem Aufruf der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. gefolgt, laufend etwas Gutes zu tun.

Für viele Menschen ist das Thema „Krebs“ ein Tabuthema, das sie gern von sich wegschieben, so lange es sie oder Angehörige und Bekannte nicht betrifft. Nicht so bei „Laufend gegen Krebs“ in Leipzig: In diesem Jahr haben noch einmal über 150 Läuferinnen und Läufer mehr teilgenommen als im Jahr 2018. Sie zeigten damit ihre Solidarität mit den Betroffenen. Die Betroffenen sind dabei die Erkrankten selbst, aber auch alle Angehörigen, Freunde, Bekannte bis hin zu Kollegen.

An diesem Herbstmittwoch wurden durch die Läuferinnen und Läufer 10.175 Runden oder 4.286 Kilometer für den guten Zweck zurückgelegt.  Denn: mit den eingenommenen Spenden, welche die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. anstelle eines Startgeldes eingenommen hat, können wichtige Projekte für Krebsbetroffene finanziell unterstützt werden. Dies stellt die Durchführbarkeit sicher und gewährleistet die Qualität der Angebote, wie das Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien, welches von Sozialarbeiterinnen und -arbeitern begleitet wird.

Zum wichtigen Rahmenprogramm gehörten die Experteninterviews auf der Bühne von Radio Leipzig: die Anwesenden erfuhren Wissenswertes zu den wichtigen Themen „Lungenkrebs“, „Ernährung und Darmkrebs“ sowie „Prostatakrebs“ und zum Barrett-Syndrom.

Die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. dankt allen Teilnehmenden, den ehrenamtlichen Helfern, den Firmen sowie allen Initiativen und Einzelpersonen, die sich am Sonnenblumenlauf beteiligt haben.

Für das nächste Jahr ist eine Wiederholung der Veranstaltung in Leipzig und Chemnitz und die erstmalige Durchführung in Dresden geplant.

Zu den Ergebnissen

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 4 [class] => odd [newsHeadline] => Sonnenblumenlauf: Benefizveranstaltung mit über 400 Teilnehmern [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Sonnenblumenlauf: Benefizveranstaltung mit über 400 Teilnehmern [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/sonnenblumenlauf-benefizveranstaltung-mit-ueber-400-teil-nehmern.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1569247860 [datetime] => 2019-09-23T16:11:00+02:00 )

Kinderleicht: Kindervilla Mittendrin achtet auf Sonnenschutz

Von links nach rechts: Simone Groß-Manes von der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. und Daniela Raake von der Kindervilla Mittendrin. Bild: Sächsische Krebsgesellschaft e. V.

Als eine von zehn sächsischen Einrichtungen erhält die „Kindervilla Mittendrin“ in der Trägerschaft der AWO Zwickau und unter der Leitung von Frau Daniela Raake die Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme am Projekt „Kinderleicht - Sonnenschutz im Kindesalter“.

Das Präventionsprojekt entstand in Zusammenarbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. mit der IKK classic und schult das Personal von Kindertageseinrichtungen im Umgang mit der Sonnenstrahlung und dem Schutz der Kinderhaut. Teilnehmende Einrichtungen erhalten für ihr Engagement bei der Umsetzung der empfohlenen Schutzmaßnahme eine Urkunde.

Weitere Informationen: www.kinderleicht-sachsen.de

	
Array
(
    [id] => 375
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1568965413
    [headline] => Kinderleicht: Kindervilla Mittendrin achtet auf Sonnenschutz
    [alias] => kinderleicht-kindervilla-mittendrin-achtet-auf-sonnenschutz
    [author] => 
    [date] => 20.09.2019 09:35
    [time] => 1568964900
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Als eine von zehn sächsischen Einrichtungen erhält die „Kindervilla Mittendrin“ in der Trägerschaft der AWO Zwickau und unter der Leitung von Frau Daniela Raake die Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme am Projekt „Kinderleicht - Sonnenschutz im Kindesalter“.

Das Präventionsprojekt entstand in Zusammenarbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. mit der IKK classic und schult das Personal von Kindertageseinrichtungen im Umgang mit der Sonnenstrahlung und dem Schutz der Kinderhaut. Teilnehmende Einrichtungen erhalten für ihr Engagement bei der Umsetzung der empfohlenen Schutzmaßnahme eine Urkunde.

Weitere Informationen: www.kinderleicht-sachsen.de

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2019/DSC_0006.jpg [alt] => Von links nach rechts: Simone Groß-Manes von der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. und Daniela Raake von der Kindervilla Mittendrin. Bild: Sächsische Krebsgesellschaft e. V. [size] => a:3:{i:0;s:0:"";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:0:"";s:5:"right";s:0:"";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:0:"";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => above [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 5 [class] => even [newsHeadline] => Kinderleicht: Kindervilla Mittendrin achtet auf Sonnenschutz [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Kinderleicht: Kindervilla Mittendrin achtet auf Sonnenschutz [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/kinderleicht-kindervilla-mittendrin-achtet-auf-sonnenschutz.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1568964900 [datetime] => 2019-09-20T09:35:00+02:00 [width] => 600 [height] => 397 [arrSize] => Array ( [0] => 600 [1] => 397 [2] => 2 [3] => width="600" height="397" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="600" height="397" [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2019/DSC_0006.jpg [attributes] => data-lightbox="d663ff" [src] => tl_files/images/Neuigkeiten/2019/DSC_0006.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => )

Aktuelle Veranstaltungen der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

tl_files/images/Neuigkeiten/2019/2016112439fd8fa863fc4329d6f8[1].jpgIm September 2019 bietet die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. verschiedene Veranstaltungen und Kurse an. Hierzu gehören das Sonnenblumenfest im Zwickauer Schlobigpark (7.9.2019), das 2. Chemnitzer CLL-Gespräch (Fortbildung für Ärzte), die Fortbildung für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in Bad Elster sowie Laufend gegen Krebs in Leipzig. Außerdem ist für 16. Oktober 2019 zwischen 16 und 19 Uhr wieder der beliebte Erfahrungsaustausch der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. geplant. Unter dem Motto "ÜberLebensWege" berichten Krebspatienten und ihre Angehörigen dann in einer Lesung über das mit der Krankheit Erlebte und über Verarbeitungsstrategien. Wenn Sie sich an dieser Lesung lesend beteiligen oder anderweitig etwas beitragen wollen, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

	
Array
(
    [id] => 374
    [pid] => 22
    [tstamp] => 1567606078
    [headline] => Aktuelle Veranstaltungen der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.
    [alias] => aktuelle-veranstaltungen-der-saechsischen-krebsgesellschaft-e-v
    [author] => 
    [date] => 04.09.2019 15:29
    [time] => 1567603740
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

tl_files/images/Neuigkeiten/2019/2016112439fd8fa863fc4329d6f8[1].jpgIm September 2019 bietet die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. verschiedene Veranstaltungen und Kurse an. Hierzu gehören das Sonnenblumenfest im Zwickauer Schlobigpark (7.9.2019), das 2. Chemnitzer CLL-Gespräch (Fortbildung für Ärzte), die Fortbildung für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in Bad Elster sowie Laufend gegen Krebs in Leipzig. Außerdem ist für 16. Oktober 2019 zwischen 16 und 19 Uhr wieder der beliebte Erfahrungsaustausch der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. geplant. Unter dem Motto "ÜberLebensWege" berichten Krebspatienten und ihre Angehörigen dann in einer Lesung über das mit der Krankheit Erlebte und über Verarbeitungsstrategien. Wenn Sie sich an dieser Lesung lesend beteiligen oder anderweitig etwas beitragen wollen, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2019 [parentJumpTo] => 89 [count] => 6 [class] => last odd [newsHeadline] => Aktuelle Veranstaltungen der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Aktuelle Veranstaltungen der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V. [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/aktuelle-veranstaltungen-der-saechsischen-krebsgesellschaft-e-v.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1567603740 [datetime] => 2019-09-04T15:29:00+02:00 )