Aktuelles

Mitgliederversammlung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.

Abstimmung über die Entlastung des Vorstands für das Jahr 2017

Am 5. Mai 2018 wurde die Mitgliederversammlung mit Wahl zum Vorstand der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. durchgeführt. Der Vorstand und die Geschäftsführung hatten dazu in den Speisesaal des Städtischen Klinikums Dresden in Dresden-Friedrichstadt eingeladen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Schatzmeister der Gesellschaft, Herrn Prof. Dr. Rolle, der dann nach Abstimmung durch die Mitgliederversammlung die Versammlungsleitung an Herrn Dr. Porzig übergab.

Es folgte der Bericht des Vorstandes zum Jahr 2017 durch die Vorstandsvorsitzende Frau Prof. Dr. Froster. Die Mitglieder erhielten einen Überblick über die im Vorjahr durchgeführten Veranstaltungen, die aktuellen Entwicklungen von Projekten und weitere in 2017 auf den Weg gebrachte Vorhaben. Im Anschluss konnten die Planungen für das laufende Jahr 2018 dargelegt und bereits ein kleiner Ausblick auf das Jahr 2019 gewährt werden. Es schlossen sich grundsätzliche Ausführungen zum Haushalt durch Prof. Dr. Rolle, , an. Hierauf folgten der Haushaltsbericht 2017 sowie Informationen zum Stand der Finanzen in 2018 und die Vorstellung des Haushaltsentwurfs 2019.

Nachdem die Geschäftsführung und der Vorstand der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Rechenschaft über die Tätigkeiten des Vereins abgegeben hatten, bot sich für die Mitglieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Es schloss sich die Abstimmung über den Bericht des Vorstandes, die Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung 2018 sowie die Genehmigung des Haushaltsentwurfes 2019 an. Die versammelten Mitglieder stimmten dem Bericht für 2017 zu, entlasteten Vorstand und Geschäftsführung für 2017 und beschlossen den Haushalt 2019.

Die Mitgliederversammlung schloss mit der Wahl des Vorstands der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und nicht, ohne den anwesenden Vorstandsmitgliedern Prof. Dr. Froster, Dr. Baaske, Prof. Dr. Rolle, Dr. Quietzsch und Frau Dr. Herbst für ihre Arbeit und ihr ehrenamtliches Engagement recht herzlich zu danken.

Der Vorstand wurde im Rahmen der Wahl zur Mitgliederversammlung in seiner bisherigen Zusammensetzung bestätigt. Die alte und neue Vorstandsvorsitzende Frau Prof. Dr. Froster bedankte sich stellvertretend für den gesamten Vorstand für das Wahlergebnis und verkündete die Besetzung der Funktionen. Im Anschluss daran wurde die Mitgliederversammlung offiziell beendet.

	
Array
(
    [id] => 320
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1525692899
    [headline] => Mitgliederversammlung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.
    [alias] => mitgliederversammlung-der-saechsischen-krebsgesellschaft-ev-320
    [author] => 
    [date] => 07.05.2018 13:24
    [time] => 1525692240
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Am 5. Mai 2018 wurde die Mitgliederversammlung mit Wahl zum Vorstand der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. durchgeführt. Der Vorstand und die Geschäftsführung hatten dazu in den Speisesaal des Städtischen Klinikums Dresden in Dresden-Friedrichstadt eingeladen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Schatzmeister der Gesellschaft, Herrn Prof. Dr. Rolle, der dann nach Abstimmung durch die Mitgliederversammlung die Versammlungsleitung an Herrn Dr. Porzig übergab.

Es folgte der Bericht des Vorstandes zum Jahr 2017 durch die Vorstandsvorsitzende Frau Prof. Dr. Froster. Die Mitglieder erhielten einen Überblick über die im Vorjahr durchgeführten Veranstaltungen, die aktuellen Entwicklungen von Projekten und weitere in 2017 auf den Weg gebrachte Vorhaben. Im Anschluss konnten die Planungen für das laufende Jahr 2018 dargelegt und bereits ein kleiner Ausblick auf das Jahr 2019 gewährt werden. Es schlossen sich grundsätzliche Ausführungen zum Haushalt durch Prof. Dr. Rolle, , an. Hierauf folgten der Haushaltsbericht 2017 sowie Informationen zum Stand der Finanzen in 2018 und die Vorstellung des Haushaltsentwurfs 2019.

Nachdem die Geschäftsführung und der Vorstand der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Rechenschaft über die Tätigkeiten des Vereins abgegeben hatten, bot sich für die Mitglieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Es schloss sich die Abstimmung über den Bericht des Vorstandes, die Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung 2018 sowie die Genehmigung des Haushaltsentwurfes 2019 an. Die versammelten Mitglieder stimmten dem Bericht für 2017 zu, entlasteten Vorstand und Geschäftsführung für 2017 und beschlossen den Haushalt 2019.

Die Mitgliederversammlung schloss mit der Wahl des Vorstands der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und nicht, ohne den anwesenden Vorstandsmitgliedern Prof. Dr. Froster, Dr. Baaske, Prof. Dr. Rolle, Dr. Quietzsch und Frau Dr. Herbst für ihre Arbeit und ihr ehrenamtliches Engagement recht herzlich zu danken.

Der Vorstand wurde im Rahmen der Wahl zur Mitgliederversammlung in seiner bisherigen Zusammensetzung bestätigt. Die alte und neue Vorstandsvorsitzende Frau Prof. Dr. Froster bedankte sich stellvertretend für den gesamten Vorstand für das Wahlergebnis und verkündete die Besetzung der Funktionen. Im Anschluss daran wurde die Mitgliederversammlung offiziell beendet.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/mv2018.jpg [alt] => Abstimmung über die Entlastung des Vorstands für das Jahr 2017 [size] => a:3:{i:0;s:3:"250";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:2:"15";s:5:"right";s:0:"";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => right [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 89 [count] => 1 [class] => first even [newsHeadline] => Mitgliederversammlung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Mitgliederversammlung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/mitgliederversammlung-der-saechsischen-krebsgesellschaft-ev-320.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1525692240 [datetime] => 2018-05-07T13:24:00+02:00 [width] => 605 [height] => 402 [arrSize] => Array ( [0] => 250 [1] => 166 [2] => 2 [3] => width="250" height="166" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="250" height="166" [floatClass] => float_right [float] => float:right; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/mv2018.jpg [attributes] => data-lightbox="149c37" [src] => system/html/mv2018-9af96e45.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-left:15px; )

Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft e.V.

Über einen Scheck in Höhe von 1083,95 Euro konnte sich die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. am 12. April 2018 freuen. Diesen stattlichen Betrag hatte der Apotheker Andreas Wolf, Inhaber der Aesculap-Apotheke in Mülsen und juristisches Mitglied, sammeln können. Dafür hatte er die Spendenbox der der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. genutzt. Vielen Dank dafür!

tl_files/images/Neuigkeiten/2018/DSC_0555.jpgSie haben auch Interesse an der Unterstützung der Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.? Gern stellen wir Ihnen die Spendenbox der SKG zur Verfügung. Telefon: 0375-281403.

www.skg-ev.de/spenden

	
Array
(
    [id] => 319
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1524732438
    [headline] => Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft e.V.
    [alias] => spende-an-die-saechsische-krebsgesellschaft-ev
    [author] => 
    [date] => 26.04.2018 10:37
    [time] => 1524731820
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Über einen Scheck in Höhe von 1083,95 Euro konnte sich die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. am 12. April 2018 freuen. Diesen stattlichen Betrag hatte der Apotheker Andreas Wolf, Inhaber der Aesculap-Apotheke in Mülsen und juristisches Mitglied, sammeln können. Dafür hatte er die Spendenbox der der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. genutzt. Vielen Dank dafür!

tl_files/images/Neuigkeiten/2018/DSC_0555.jpgSie haben auch Interesse an der Unterstützung der Arbeit der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.? Gern stellen wir Ihnen die Spendenbox der SKG zur Verfügung. Telefon: 0375-281403.

www.skg-ev.de/spenden

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/DSC_0511.jpg [alt] => [size] => a:3:{i:0;s:3:"300";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:2:"15";s:5:"right";s:0:"";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => right [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 89 [count] => 2 [class] => odd [newsHeadline] => Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/spende-an-die-saechsische-krebsgesellschaft-ev.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1524731820 [datetime] => 2018-04-26T10:37:00+02:00 [width] => 902 [height] => 600 [arrSize] => Array ( [0] => 300 [1] => 200 [2] => 2 [3] => width="300" height="200" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="300" height="200" [floatClass] => float_right [float] => float:right; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/DSC_0511.jpg [attributes] => data-lightbox="11a856" [src] => system/html/DSC_0511-597a3b89.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-left:15px; )

Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen e.V.

Bereits zum zwölften Mal konnte am 20. April 2018 der gemeinsame Aktionstag des Landesverbands der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen e.V. und der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. in Chemnitz durchgeführt werden.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Herrn Sieber, 2. Vorsitzender des Landesverbandes und Herrn Westphal von der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.

Den 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde in diesem Jahr ein interessantes Fachprogramm unter der Überschrift „Schmerz“ geboten.

Der Einstieg in das Vortragsprogramm erfolgte durch Frau Dipl.-Med. Renziehausen. Die Chemnitzer niedergelassene Onkologin referierte zum Thema „Die multimodale Schmerztherapie unter besonderer Berücksichtigung der medikamentösen Therapie“. In einem 45-minütigen Vortrag konnte das Thema ausgiebig behandelt und anschließend in angeregter Diskussionsrunde gemeinsam erörtert werden.

Nach einer kurzen Pause näherte sich Frau Barnitzke aus der Paracelsus-Klinik in Adorf der Schmerz-Thematik aus einer anderen Richtung: Praxisnah, am Beispiel einer Fantasiereise, erfuhr das Publikum, wie stark der Einfluss der Psychologie auf das eigene Erleben und Empfinden sein kann. Die Psychologin legte den Anwesenden dar, welche Mechanismen bei der Schmerzentstehung auf psychologischer Ebene eine Rolle spielen und gab Tipps zum Umgang mit Schmerz und für Strategien zur Bewältigung.

Im Anschluss an die Mittagspause informierte Herr Dr. Dr. Nitzsche von der Technischen Universität darüber, welche Wirkung bei Schmerz durch Bewegung und Entspannung erzielt werden kann. Anhand verschiedener aktueller Studien erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sich bereits unspezifische Bewegungsabläufe, aber auch strukturiertes Training – egal ob allein oder in Gruppe, mit oder ohne Hilfsmittel – positiv auf das Befinden und die Gesundheit auswirken können.

Mit der Vorstellung der Krebsinfo-App der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. durch Herrn Westphal fand der Aktionstag 2018 seinen Abschluss. Die Anwesenden machten von der Möglichkeit der Diskussion während der Veranstaltung und zur individuellen Befragung der Referenten in den Pausen rege Gebrauch, sodass an diesem Patiententag viele Fragen Betroffener direkt im Dialog mit Experten beantwortet werden konnten.

	
Array
(
    [id] => 318
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1524579559
    [headline] => Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen e.V.
    [alias] => aktionstag-mit-dem-landesverband-der-kehlkopfoperierten-sachsen-ev-318
    [author] => 
    [date] => 24.04.2018 15:59
    [time] => 1524578340
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Bereits zum zwölften Mal konnte am 20. April 2018 der gemeinsame Aktionstag des Landesverbands der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen e.V. und der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. in Chemnitz durchgeführt werden.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Herrn Sieber, 2. Vorsitzender des Landesverbandes und Herrn Westphal von der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.

Den 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde in diesem Jahr ein interessantes Fachprogramm unter der Überschrift „Schmerz“ geboten.

Der Einstieg in das Vortragsprogramm erfolgte durch Frau Dipl.-Med. Renziehausen. Die Chemnitzer niedergelassene Onkologin referierte zum Thema „Die multimodale Schmerztherapie unter besonderer Berücksichtigung der medikamentösen Therapie“. In einem 45-minütigen Vortrag konnte das Thema ausgiebig behandelt und anschließend in angeregter Diskussionsrunde gemeinsam erörtert werden.

Nach einer kurzen Pause näherte sich Frau Barnitzke aus der Paracelsus-Klinik in Adorf der Schmerz-Thematik aus einer anderen Richtung: Praxisnah, am Beispiel einer Fantasiereise, erfuhr das Publikum, wie stark der Einfluss der Psychologie auf das eigene Erleben und Empfinden sein kann. Die Psychologin legte den Anwesenden dar, welche Mechanismen bei der Schmerzentstehung auf psychologischer Ebene eine Rolle spielen und gab Tipps zum Umgang mit Schmerz und für Strategien zur Bewältigung.

Im Anschluss an die Mittagspause informierte Herr Dr. Dr. Nitzsche von der Technischen Universität darüber, welche Wirkung bei Schmerz durch Bewegung und Entspannung erzielt werden kann. Anhand verschiedener aktueller Studien erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sich bereits unspezifische Bewegungsabläufe, aber auch strukturiertes Training – egal ob allein oder in Gruppe, mit oder ohne Hilfsmittel – positiv auf das Befinden und die Gesundheit auswirken können.

Mit der Vorstellung der Krebsinfo-App der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. durch Herrn Westphal fand der Aktionstag 2018 seinen Abschluss. Die Anwesenden machten von der Möglichkeit der Diskussion während der Veranstaltung und zur individuellen Befragung der Referenten in den Pausen rege Gebrauch, sodass an diesem Patiententag viele Fragen Betroffener direkt im Dialog mit Experten beantwortet werden konnten.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/DSC_0532.jpg [alt] => [size] => a:3:{i:0;s:3:"300";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:2:"15";s:5:"right";s:0:"";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => right [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 89 [count] => 3 [class] => even [newsHeadline] => Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen e.V. [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Aktionstag mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten Freistaat Sachsen e.V. [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/aktionstag-mit-dem-landesverband-der-kehlkopfoperierten-sachsen-ev-318.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1524578340 [datetime] => 2018-04-24T15:59:00+02:00 [width] => 800 [height] => 532 [arrSize] => Array ( [0] => 300 [1] => 200 [2] => 2 [3] => width="300" height="200" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="300" height="200" [floatClass] => float_right [float] => float:right; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/DSC_0532.jpg [attributes] => data-lightbox="298a36" [src] => system/html/DSC_0532-db5dde6c.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-left:15px; )

[Veranstaltungshinweis] German Cancer Survivors Day 2018

Dank besserer Therapien leben mittlerweile immer mehr Menschen mit oder nach einer Krebserkrankung unter uns. Nicht immer ist der Alltag nach überstandener Therapie leicht. Dennoch lernen sie mit dem Krebs zu leben und entwickeln im Umgang mit der Erkrankung ihre eigenen Strategien. Die Deutsche Krebsstiftung lädt ein zum German Cancer Survivors Day 2018 am 7. Juni 2018 im Sony Center am Potsdamer Platz, Berlin. Auf der Veranstaltung schildern Betroffene ihre ganz persönlichen Erfahrungen - in Interviews und im Gespräch mit den Experten, die sie unterstützen, und Politikern. Sie möchten damit Mut machen, mit der Krankheit Krebs selbstbewusst umzugehen und die Erkrankung als Lebenssituation in den Alltag zu integrieren.

	
Array
(
    [id] => 317
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1523363678
    [headline] => [Veranstaltungshinweis] German Cancer Survivors Day 2018
    [alias] => veranstaltungshinweis-german-cancer-survivors-day-2018-im-berliner-sony-center
    [author] => 
    [date] => 10.04.2018 14:28
    [time] => 1523363280
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Dank besserer Therapien leben mittlerweile immer mehr Menschen mit oder nach einer Krebserkrankung unter uns. Nicht immer ist der Alltag nach überstandener Therapie leicht. Dennoch lernen sie mit dem Krebs zu leben und entwickeln im Umgang mit der Erkrankung ihre eigenen Strategien. Die Deutsche Krebsstiftung lädt ein zum German Cancer Survivors Day 2018 am 7. Juni 2018 im Sony Center am Potsdamer Platz, Berlin. Auf der Veranstaltung schildern Betroffene ihre ganz persönlichen Erfahrungen - in Interviews und im Gespräch mit den Experten, die sie unterstützen, und Politikern. Sie möchten damit Mut machen, mit der Krankheit Krebs selbstbewusst umzugehen und die Erkrankung als Lebenssituation in den Alltag zu integrieren.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/GCSD.jpg [alt] => [size] => a:3:{i:0;s:3:"200";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:0:"";s:5:"right";s:2:"20";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => left [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 89 [count] => 4 [class] => odd [newsHeadline] => [Veranstaltungshinweis] German Cancer Survivors Day 2018 [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => [Veranstaltungshinweis] German Cancer Survivors Day 2018 [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/veranstaltungshinweis-german-cancer-survivors-day-2018-im-berliner-sony-center.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1523363280 [datetime] => 2018-04-10T14:28:00+02:00 [width] => 940 [height] => 412 [arrSize] => Array ( [0] => 200 [1] => 88 [2] => 2 [3] => width="200" height="88" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="200" height="88" [floatClass] => float_left [float] => float:left; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/GCSD.jpg [attributes] => data-lightbox="71c1b5" [src] => system/html/GCSD-2f04db75.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-right:20px; )

Einladung zur Mitgliederversammlung 2018

Sehr geehrte Mitglieder der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Auf der Grundlage der Satzung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. lädt Sie der Vorstand unserer Gesellschaft zur Mitgliederversammlung am 5. Mai 2018 – 10:00 Uhr in den Speisesaal (Haus V) des Städtischen Klinikums Dresden-Friedrichstadt Wachsbleichstraße 29, 01067 Dresden recht herzlich ein. Wir bitten Sie, uns mitzuteilen, ob Sie eine Teilnahme beabsichtigen. Vielen Dank.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung, Begrüßung
  2. Berichte zur Arbeit der SKG
    • Bericht des Vorstandes  
    • Haushaltsbericht
  3. Diskussion, Beschlussfassung, Entlastung des Vorstandes
  4. Wahl des Vorstandes
  5. Schlusswort der Vorsitzenden

Der Vorstand freut sich über Ihre Teilnahme.

	
Array
(
    [id] => 316
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1522999653
    [headline] => Einladung zur Mitgliederversammlung 2018
    [alias] => einladung-zur-mitgliederversammlung-2018
    [author] => 
    [date] => 06.04.2018 09:08
    [time] => 1522998480
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Sehr geehrte Mitglieder der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Auf der Grundlage der Satzung der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. lädt Sie der Vorstand unserer Gesellschaft zur Mitgliederversammlung am 5. Mai 2018 – 10:00 Uhr in den Speisesaal (Haus V) des Städtischen Klinikums Dresden-Friedrichstadt Wachsbleichstraße 29, 01067 Dresden recht herzlich ein. Wir bitten Sie, uns mitzuteilen, ob Sie eine Teilnahme beabsichtigen. Vielen Dank.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung, Begrüßung
  2. Berichte zur Arbeit der SKG
    • Bericht des Vorstandes  
    • Haushaltsbericht
  3. Diskussion, Beschlussfassung, Entlastung des Vorstandes
  4. Wahl des Vorstandes
  5. Schlusswort der Vorsitzenden

Der Vorstand freut sich über Ihre Teilnahme.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 89 [count] => 5 [class] => even [newsHeadline] => Einladung zur Mitgliederversammlung 2018 [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Einladung zur Mitgliederversammlung 2018 [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/einladung-zur-mitgliederversammlung-2018.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1522998480 [datetime] => 2018-04-06T09:08:00+02:00 )

Sechstes wissenschaftliches Symposium MammaLOG in Leipzig

Dr. Frömter und Prof. Dr. Köhler im Dialog mit dem Auditorium

Am 15.03.2018 hat in Leipzig bereits zum sechsten Mal das wissenschaftliche Symposium MammaLOG unter der Überschrift „Die zielgerichtete Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms“ stattgefunden.

Im Fokus dieser Veranstaltung standen neue und interessante Studiendaten zur Therapie von Patientinnen in fortgeschrittenen Tumorstadien. Ein besonderes Anliegen lag darin, den an der Therapie von Brustkrebspatientinnen beteiligten Ärztinnen und Ärzten wichtige Hinweise für die praktische Umsetzung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse zu vermitteln. Dies betrifft vor allem die zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms mit Antikörpern. Besonders interessant sind die Fortschritte auf dem Gebiet der immunologischen Tumortherapien.

Moderiert wurde der Abend durch Herrn Prof. Dr. Köhler, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und Chefarzt am Brustzentrum des Klinikums St. Georg in Leipzig. Die weiteren Referenten kamen ebenfalls aus den Brustzentren der Region.

Zu den konkreten Themen des Abends gehörten Neuigkeiten aus San Antonio mit aktuellen Therapie-Empfehlungen (Frau Dr. Briest, Universitätsklinikum) sowie aktuelle Ausführungen zum HR-positiven Mammakarzinom (Frau Dr. Frömter, St. Georg).

Nach einer kurzen Pause referierten Herr Dr. Simon (Kreiskrankenhaus Torgau) und Frau Prof. Dr. Aktas (Universitätsklinikum) zum HER2-positiven Mammakarzinom und zum Thema der Knochengesundheit.

Das wissenschaftliche Symposium fand in der alten Essig-Manufactur statt. Es nahmen in diesem Jahr 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Austausch, bei dem die Anwesenden das Präsentierte umfassend diskutierten, teil.

Die Veranstaltung wurde mit 3 Fortbildungspunkten der Sächsischen Landesärztekammer bewertet.

	
Array
(
    [id] => 315
    [pid] => 19
    [tstamp] => 1521543582
    [headline] => Sechstes wissenschaftliches Symposium MammaLOG in Leipzig
    [alias] => sechstes-wissenschaftliches-symposium-mammalog-in-leipzig
    [author] => 
    [date] => 20.03.2018 11:55
    [time] => 1521543300
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Am 15.03.2018 hat in Leipzig bereits zum sechsten Mal das wissenschaftliche Symposium MammaLOG unter der Überschrift „Die zielgerichtete Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms“ stattgefunden.

Im Fokus dieser Veranstaltung standen neue und interessante Studiendaten zur Therapie von Patientinnen in fortgeschrittenen Tumorstadien. Ein besonderes Anliegen lag darin, den an der Therapie von Brustkrebspatientinnen beteiligten Ärztinnen und Ärzten wichtige Hinweise für die praktische Umsetzung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse zu vermitteln. Dies betrifft vor allem die zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms mit Antikörpern. Besonders interessant sind die Fortschritte auf dem Gebiet der immunologischen Tumortherapien.

Moderiert wurde der Abend durch Herrn Prof. Dr. Köhler, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und Chefarzt am Brustzentrum des Klinikums St. Georg in Leipzig. Die weiteren Referenten kamen ebenfalls aus den Brustzentren der Region.

Zu den konkreten Themen des Abends gehörten Neuigkeiten aus San Antonio mit aktuellen Therapie-Empfehlungen (Frau Dr. Briest, Universitätsklinikum) sowie aktuelle Ausführungen zum HR-positiven Mammakarzinom (Frau Dr. Frömter, St. Georg).

Nach einer kurzen Pause referierten Herr Dr. Simon (Kreiskrankenhaus Torgau) und Frau Prof. Dr. Aktas (Universitätsklinikum) zum HER2-positiven Mammakarzinom und zum Thema der Knochengesundheit.

Das wissenschaftliche Symposium fand in der alten Essig-Manufactur statt. Es nahmen in diesem Jahr 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Austausch, bei dem die Anwesenden das Präsentierte umfassend diskutierten, teil.

Die Veranstaltung wurde mit 3 Fortbildungspunkten der Sächsischen Landesärztekammer bewertet.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/mammalog.jpg [alt] => Dr. Frömter und Prof. Dr. Köhler im Dialog mit dem Auditorium [size] => a:3:{i:0;s:3:"200";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:0:"";s:5:"right";s:2:"15";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => left [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2018 [parentJumpTo] => 89 [count] => 6 [class] => last odd [newsHeadline] => Sechstes wissenschaftliches Symposium MammaLOG in Leipzig [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Sechstes wissenschaftliches Symposium MammaLOG in Leipzig [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/sechstes-wissenschaftliches-symposium-mammalog-in-leipzig.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1521543300 [datetime] => 2018-03-20T11:55:00+01:00 [width] => 605 [height] => 416 [arrSize] => Array ( [0] => 200 [1] => 138 [2] => 2 [3] => width="200" height="138" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="200" height="138" [floatClass] => float_left [float] => float:left; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2018/mammalog.jpg [attributes] => data-lightbox="429179" [src] => system/html/mammalog-f05c2f8c.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-right:15px; )

Sächsische Krebsgesellschaft erhält Spende über 500 Euro

Übergabe bei winterlichen Temperaturen auf dem Gelände des Großhändlers für Baumaschinen am Standort in Hirschfeld südlich von Zwickau

Zur Weihnachtszeit konnte sich die Sächsische Krebsgesellschaft über eine Spende in Höhe von 500 Euro freuen. Die Hirschfelder Firma Kiesel Ost GmbH hat diesen Betrag für die Arbeit der SKG gespendet und bringt damit ihr Engagement für die Region und für von Krebs betroffene Menschen zum Ausdruck. Vielen Dank!

	
Array
(
    [id] => 283
    [pid] => 16
    [tstamp] => 1515503209
    [headline] => Sächsische Krebsgesellschaft erhält Spende über 500 Euro
    [alias] => saechsische-krebsgesellschaft-erhaelt-spende-ueber-500-euro
    [author] => 
    [date] => 18.12.2017 14:58
    [time] => 1513605480
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Zur Weihnachtszeit konnte sich die Sächsische Krebsgesellschaft über eine Spende in Höhe von 500 Euro freuen. Die Hirschfelder Firma Kiesel Ost GmbH hat diesen Betrag für die Arbeit der SKG gespendet und bringt damit ihr Engagement für die Region und für von Krebs betroffene Menschen zum Ausdruck. Vielen Dank!

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2017/DSC_1291.jpg [alt] => Übergabe bei winterlichen Temperaturen auf dem Gelände des Großhändlers für Baumaschinen am Standort in Hirschfeld südlich von Zwickau [size] => a:3:{i:0;s:3:"350";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:0:"";s:4:"left";s:0:"";s:5:"right";s:2:"10";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => left [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2017 [parentJumpTo] => 89 [count] => 1 [class] => first even [newsHeadline] => Sächsische Krebsgesellschaft erhält Spende über 500 Euro [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Sächsische Krebsgesellschaft erhält Spende über 500 Euro [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/saechsische-krebsgesellschaft-erhaelt-spende-ueber-500-euro.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1513605480 [datetime] => 2017-12-18T14:58:00+01:00 [width] => 902 [height] => 600 [arrSize] => Array ( [0] => 350 [1] => 233 [2] => 2 [3] => width="350" height="233" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="350" height="233" [floatClass] => float_left [float] => float:left; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2017/DSC_1291.jpg [attributes] => data-lightbox="6a52fe" [src] => system/html/DSC_1291-eb1e53b2.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-right:10px; )

Sport nach Krebs 2017

Im November 2017 fand in der Paracelsus-Klinik Am Schillergarten in Bad Elster der alljährliche Lehrgang „Sport nach Krebs“ für die Mitglieder der Selbsthilfegruppen der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. statt.

Vom 09. bis 10. November reisten 24 TeilnehmerInnen aus allen Teilen Sachsens ins Vogtland, um neue Impulse und Ideen für die Gruppenarbeit in den vielfältigen Kursen zu sammeln.

Nach der Begrüßung durch Herrn Heyne referierte Frau Olbrich zum Thema „Ernährung bei Krebs“. Das Thema stieß den Teilnehmern auf reges Interesse und verursachte viele Fragen, die Frau Olbrich fachkompetent beantwortete.
Nach einer Kaffeepause ging es anschließend in die Gruppenarbeit, wo die TeilnehmerInnen der ersten Gruppe an verschiedenen Stationen ihr Gleichgewicht schulen und trainieren konnten. Die zweite Gruppe trainierte bei Bewegungsspielen nicht nur Ausdauer und Koordination, sonder auch das Gedächtnis und die Lachmuskeln. Nach einer Stunde wurde dann gewechselt.

Nach einem ausführlichen Abendessen bot sich die Möglichkeit im Rahmen des kulturellen Angebots der Klinik den Country Klängen von Barry Foley zu lauschen, bevor man sich in geselliger Runde im Dachkaffee des Sonnenhofs versammelte und den Tag mit regem Erfahrungsaustausch ausklingen ließ.

Der nächste Tag begann mit „Drums alive“ einem Programm bei dem das Trommeln auf Pezzibällen zu Musik mit Tanzschritten verbunden wird. Das sowohl körperlich als auch psychisch fordernde Programm stieß bei den Teilnehmern auf sehr positive Resonanz.  In den anschließenden Gruppenarbeiten vermittelte Das Tanzstudio 1-2-Step die Grundlagen von Aroha, einem Fitnesskonzept aus Neuseeland. Die zweite Gruppe nutzte das Schwimmbad für Wassergymnastik.

Die Veranstaltung endete am Freitagmittag mit einem kulinarischen Höhepunkt und dem vielseitigen Wunsch der Teilnehmer, auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen zu dürfen.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsichen Landtages beschlossenen Haushaltes.

	
Array
(
    [id] => 282
    [pid] => 16
    [tstamp] => 1511773936
    [headline] => Sport nach Krebs 2017
    [alias] => sport-nach-krebs-2017
    [author] => 
    [date] => 27.11.2017 09:27
    [time] => 1511771220
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Im November 2017 fand in der Paracelsus-Klinik Am Schillergarten in Bad Elster der alljährliche Lehrgang „Sport nach Krebs“ für die Mitglieder der Selbsthilfegruppen der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. statt.

Vom 09. bis 10. November reisten 24 TeilnehmerInnen aus allen Teilen Sachsens ins Vogtland, um neue Impulse und Ideen für die Gruppenarbeit in den vielfältigen Kursen zu sammeln.

Nach der Begrüßung durch Herrn Heyne referierte Frau Olbrich zum Thema „Ernährung bei Krebs“. Das Thema stieß den Teilnehmern auf reges Interesse und verursachte viele Fragen, die Frau Olbrich fachkompetent beantwortete.
Nach einer Kaffeepause ging es anschließend in die Gruppenarbeit, wo die TeilnehmerInnen der ersten Gruppe an verschiedenen Stationen ihr Gleichgewicht schulen und trainieren konnten. Die zweite Gruppe trainierte bei Bewegungsspielen nicht nur Ausdauer und Koordination, sonder auch das Gedächtnis und die Lachmuskeln. Nach einer Stunde wurde dann gewechselt.

Nach einem ausführlichen Abendessen bot sich die Möglichkeit im Rahmen des kulturellen Angebots der Klinik den Country Klängen von Barry Foley zu lauschen, bevor man sich in geselliger Runde im Dachkaffee des Sonnenhofs versammelte und den Tag mit regem Erfahrungsaustausch ausklingen ließ.

Der nächste Tag begann mit „Drums alive“ einem Programm bei dem das Trommeln auf Pezzibällen zu Musik mit Tanzschritten verbunden wird. Das sowohl körperlich als auch psychisch fordernde Programm stieß bei den Teilnehmern auf sehr positive Resonanz.  In den anschließenden Gruppenarbeiten vermittelte Das Tanzstudio 1-2-Step die Grundlagen von Aroha, einem Fitnesskonzept aus Neuseeland. Die zweite Gruppe nutzte das Schwimmbad für Wassergymnastik.

Die Veranstaltung endete am Freitagmittag mit einem kulinarischen Höhepunkt und dem vielseitigen Wunsch der Teilnehmer, auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen zu dürfen.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsichen Landtages beschlossenen Haushaltes.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2017 [parentJumpTo] => 89 [count] => 2 [class] => odd [newsHeadline] => Sport nach Krebs 2017 [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Sport nach Krebs 2017 [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/sport-nach-krebs-2017.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1511771220 [datetime] => 2017-11-27T09:27:00+01:00 )

Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.

Vom 13. bis 15. Oktober 2017 verbrachten vier Familien ein unbeschwertes Wochenende auf dem Regenbogenhof in Rudelswalde. Die freundlichen Gastgeber des Regenbogenhofes und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten vor Ort sorgten für einen rundherum erholsamen und abwechslungsreichen Aufenthalt. Die Familien schätzten besonders die Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und die Krankheit für ein paar Tage zu vergessen.

Nach dem Ankommen und Bezug der nach verschiedenen Tieren des Bauernhofes (z.B. Katze, Igel, Pferd, Hase etc.) liebevoll eingerichteten Zimmer erhielten wir von Frau Hüttner eine interessante Hofführung, bei der u.a. das Hühnermobil zu bestaunen war. Nach einem köstlichen warmen Abendessen gab es eine Vorstellungsrunde für Groß und Klein. Mit verschiedenen Brett- und Kartenspielen und Gesprächen am Kamin klang der Abend aus.

Nach einem ausführlichen Frühstück, wurden die Kinder von Herrn Hüttner mit Gummistiefeln ausgestattet und wir durften mit Wolfgang, einem Mitarbeiter des Hofes, die Hühner füttern und die Eier einsammeln. Dabei erfuhren die Teilnehmer interessante Fakten über die Tiere zum Beispiel warum Hühner Sandbaden oder warum sie weiße braune und grüne Eier legen.

Im Anschluss daran kochten wir unter fachkundiger Anleitung von Frau Hüttner aus selbst gesammelten Gartenäpfeln und Johannisbeeren leckere Marmelade von der jede Familie auch ein Glas mit nach Hause nehmen durfte.
Nach dem Mittagessen konnten die Teilnehmer, die verschiedenen Freizeitangebote des Regenbogenhofs nutzen oder einfach die wundervolle Herbstsonne genießen, bevor wir gemeinsam mit Herrn Hüttner und dem Hofhund Betty am Nachmittag zu einer Kutschfahrt durch den Ort und die umliegenden Felder aufbrachen.

Zurück auf dem Regenbogenhof stärkten sich alle mit einem leckeren Abendessen. Auch dieser Abend klang mit Spielen und Gesprächen aus.

Am nächsten Tag verabschiedeten wir uns gegen Mittag vom Regenbogenhof und fuhren ins Agrarmuseum Schloss Blankenhain. Dort sahen wir uns gemeinsam die Ausstellungen im Schloss an. Die Imkerei- und Bienenzuchtausstellung war erneuert und sehr abwechslungsreich gestaltet, besonders auch für die kleinen Besucher. Bei einem köstlichen Mittagessen im Haus des Gastes klang das Familienwochenende aus. Jede Familie konnte individuell die weiteren zahlreichen Angebote des Museumsdorfes erkunden.

	
Array
(
    [id] => 281
    [pid] => 16
    [tstamp] => 1510903722
    [headline] => Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.
    [alias] => bericht-familienwochenende-der-saechsischen-krebsgesellschaft-ev
    [author] => 
    [date] => 17.11.2017 08:20
    [time] => 1510903200
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Vom 13. bis 15. Oktober 2017 verbrachten vier Familien ein unbeschwertes Wochenende auf dem Regenbogenhof in Rudelswalde. Die freundlichen Gastgeber des Regenbogenhofes und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten vor Ort sorgten für einen rundherum erholsamen und abwechslungsreichen Aufenthalt. Die Familien schätzten besonders die Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und die Krankheit für ein paar Tage zu vergessen.

Nach dem Ankommen und Bezug der nach verschiedenen Tieren des Bauernhofes (z.B. Katze, Igel, Pferd, Hase etc.) liebevoll eingerichteten Zimmer erhielten wir von Frau Hüttner eine interessante Hofführung, bei der u.a. das Hühnermobil zu bestaunen war. Nach einem köstlichen warmen Abendessen gab es eine Vorstellungsrunde für Groß und Klein. Mit verschiedenen Brett- und Kartenspielen und Gesprächen am Kamin klang der Abend aus.

Nach einem ausführlichen Frühstück, wurden die Kinder von Herrn Hüttner mit Gummistiefeln ausgestattet und wir durften mit Wolfgang, einem Mitarbeiter des Hofes, die Hühner füttern und die Eier einsammeln. Dabei erfuhren die Teilnehmer interessante Fakten über die Tiere zum Beispiel warum Hühner Sandbaden oder warum sie weiße braune und grüne Eier legen.

Im Anschluss daran kochten wir unter fachkundiger Anleitung von Frau Hüttner aus selbst gesammelten Gartenäpfeln und Johannisbeeren leckere Marmelade von der jede Familie auch ein Glas mit nach Hause nehmen durfte.
Nach dem Mittagessen konnten die Teilnehmer, die verschiedenen Freizeitangebote des Regenbogenhofs nutzen oder einfach die wundervolle Herbstsonne genießen, bevor wir gemeinsam mit Herrn Hüttner und dem Hofhund Betty am Nachmittag zu einer Kutschfahrt durch den Ort und die umliegenden Felder aufbrachen.

Zurück auf dem Regenbogenhof stärkten sich alle mit einem leckeren Abendessen. Auch dieser Abend klang mit Spielen und Gesprächen aus.

Am nächsten Tag verabschiedeten wir uns gegen Mittag vom Regenbogenhof und fuhren ins Agrarmuseum Schloss Blankenhain. Dort sahen wir uns gemeinsam die Ausstellungen im Schloss an. Die Imkerei- und Bienenzuchtausstellung war erneuert und sehr abwechslungsreich gestaltet, besonders auch für die kleinen Besucher. Bei einem köstlichen Mittagessen im Haus des Gastes klang das Familienwochenende aus. Jede Familie konnte individuell die weiteren zahlreichen Angebote des Museumsdorfes erkunden.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2017 [parentJumpTo] => 89 [count] => 3 [class] => even [newsHeadline] => Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/bericht-familienwochenende-der-saechsischen-krebsgesellschaft-ev.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1510903200 [datetime] => 2017-11-17T08:20:00+01:00 )

Wissenschaftliches Symposium der Sächsischen Krebsgesellschaft in Machern

Frau Prof. Froster bei Eröffnung der Veranstaltung

Das wissenschaftliche Symposium in Machern ist eine feste Größe im Kalender der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Am 4. November fand die Veranstaltung zum Thema Mammakarzinom im Kavalierhaus unweit des Macherner Schlosses zum zehnten Mal  statt.

Auch in diesem Jahr haben unterschiedlichste und hochaktuelle Themen Einzug in das Vortragsprogramm gefunden, die sowohl für Kliniker als auch für Niedergelassene relevant waren.

In den letzten Jahren wurden innovative Medikamente zur Überwindung der endokrinen Resistenz, vor allem beim metastasierten Mammakarzinom, in der klinischen Praxis etabliert. Studien haben darüber hinaus den Stellenwert körperlichen Trainings und der Fettreduzierung für die Prävention und die Prognose der Erkrankung belegt. Letztendlich stellt das Carcinoma in situ (DCIS) sowohl den Pathologen als auch den Operateur immer wieder vor neue Probleme.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch die Vorstandsvorsitzende Frau Prof. Froster übernahm Herr Prof. Köhler die Moderation des Symposiums. Dr. Strauß (Halle) präsentierte zum Einstieg in das Thema aktuelle Kongressergebnisse aus 2017. Anschließend stellte Herr Dr. Heinrich aus Fürstenwalde die Frage, was bei endokriner Resistenz zu tun ist. Die Pause wurde zusätzlich zu den zahlreichen Anfragen und Diskussionen aus und mit dem Auditorium intensiv zum kollegialen Austausch genutzt.

Der zweite Teil der Veranstaltung diente zunächst der Diskussion aktueller Studien zum Thema „Sporttherapeutische Möglichkeiten nach Mammakarzinom“ mit dem Referenten Dr. Nitzsche von der Technischen Universität Chemnitz präsentiert. Als letztes Thema des Tages wurden die Probleme, die sich aus dem Carcinoma in situ in der Praxis ergeben, durch Prof. Dr. Horn (Leipzig) und Herrn Dr. Zahm (Gera) aus Sicht des Pathologen und des Chirurgen ausführlich dargelegt. Mit dem anwesenden Kollegium konnten Ideen hierzu formuliert und Ansätze für den Umgang mit der Thematik erörtert werden.

Das wissenschaftliche Symposium wurde von der Sächsischen Landesärztekammer mit 3 Punkten bewertet.

	
Array
(
    [id] => 280
    [pid] => 16
    [tstamp] => 1510903170
    [headline] => Wissenschaftliches Symposium der Sächsischen Krebsgesellschaft in Machern
    [alias] => wissenschaftliches-symposium-der-saechsischen-krebsgesellschaft-in-machern-280
    [author] => 
    [date] => 07.11.2017 08:16
    [time] => 1510038960
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Das wissenschaftliche Symposium in Machern ist eine feste Größe im Kalender der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Am 4. November fand die Veranstaltung zum Thema Mammakarzinom im Kavalierhaus unweit des Macherner Schlosses zum zehnten Mal  statt.

Auch in diesem Jahr haben unterschiedlichste und hochaktuelle Themen Einzug in das Vortragsprogramm gefunden, die sowohl für Kliniker als auch für Niedergelassene relevant waren.

In den letzten Jahren wurden innovative Medikamente zur Überwindung der endokrinen Resistenz, vor allem beim metastasierten Mammakarzinom, in der klinischen Praxis etabliert. Studien haben darüber hinaus den Stellenwert körperlichen Trainings und der Fettreduzierung für die Prävention und die Prognose der Erkrankung belegt. Letztendlich stellt das Carcinoma in situ (DCIS) sowohl den Pathologen als auch den Operateur immer wieder vor neue Probleme.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch die Vorstandsvorsitzende Frau Prof. Froster übernahm Herr Prof. Köhler die Moderation des Symposiums. Dr. Strauß (Halle) präsentierte zum Einstieg in das Thema aktuelle Kongressergebnisse aus 2017. Anschließend stellte Herr Dr. Heinrich aus Fürstenwalde die Frage, was bei endokriner Resistenz zu tun ist. Die Pause wurde zusätzlich zu den zahlreichen Anfragen und Diskussionen aus und mit dem Auditorium intensiv zum kollegialen Austausch genutzt.

Der zweite Teil der Veranstaltung diente zunächst der Diskussion aktueller Studien zum Thema „Sporttherapeutische Möglichkeiten nach Mammakarzinom“ mit dem Referenten Dr. Nitzsche von der Technischen Universität Chemnitz präsentiert. Als letztes Thema des Tages wurden die Probleme, die sich aus dem Carcinoma in situ in der Praxis ergeben, durch Prof. Dr. Horn (Leipzig) und Herrn Dr. Zahm (Gera) aus Sicht des Pathologen und des Chirurgen ausführlich dargelegt. Mit dem anwesenden Kollegium konnten Ideen hierzu formuliert und Ansätze für den Umgang mit der Thematik erörtert werden.

Das wissenschaftliche Symposium wurde von der Sächsischen Landesärztekammer mit 3 Punkten bewertet.

[addImage] => 1 [singleSRC] => tl_files/images/Neuigkeiten/2017/DSC_1200.jpg [alt] => Frau Prof. Froster bei Eröffnung der Veranstaltung [size] => a:3:{i:0;s:3:"200";i:1;s:0:"";i:2;s:12:"proportional";} [imagemargin] => a:5:{s:6:"bottom";s:2:"15";s:4:"left";s:2:"15";s:5:"right";s:0:"";s:3:"top";s:0:"";s:4:"unit";s:2:"px";} [imageUrl] => [fullsize] => 1 [caption] => [floating] => right [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2017 [parentJumpTo] => 89 [count] => 4 [class] => odd [newsHeadline] => Wissenschaftliches Symposium der Sächsischen Krebsgesellschaft in Machern [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Wissenschaftliches Symposium der Sächsischen Krebsgesellschaft in Machern [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/wissenschaftliches-symposium-der-saechsischen-krebsgesellschaft-in-machern-280.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1510038960 [datetime] => 2017-11-07T08:16:00+01:00 [width] => 902 [height] => 600 [arrSize] => Array ( [0] => 200 [1] => 133 [2] => 2 [3] => width="200" height="133" [bits] => 8 [channels] => 3 [mime] => image/jpeg ) [imgSize] => width="200" height="133" [floatClass] => float_right [float] => float:right; [href] => tl_files/images/Neuigkeiten/2017/DSC_1200.jpg [attributes] => data-lightbox="eaa926" [src] => system/html/DSC_1200-9db08835.jpg [title] => [linkTitle] => [addBefore] => 1 [margin] => padding-bottom:15px; padding-left:15px; )

Lehrgang „Entspannung“ zur Selbsterfahrung für Selbsthilfegruppen

Vom 19. bis 20.10.2017 fand in der MEDIAN Christiaan-Barnard-Klinik in Schmannewitz der 2-tägige Selbsterfahrungslehrgang für Selbsthilfegruppenmitglieder statt.

Die Veranstaltung wurde offiziell von Herrn Stietzel, Mitarbeiter der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und Frau Schulze, stellvertretende Verwaltungsdirektorin der Klinik, eröffnet.

Zu Beginn des Lehrganges referierte Dipl.-Psychologin Frau Primus zu den Themen „Selbstregulation und Psychohygiene“. Danach ging es mit zwei Angeboten in Form von Gruppenarbeiten weiter. Eine Gruppe erlernte Entspannungstechniken beim Pilates und die andere Gruppe betätigte sich in der klinikeigenen Werkstatt künstlerisch. Nach einem vorgegebenen Plan wurde zeitnah gewechselt.

tl_files/images/Neuigkeiten/2017/entspannung.png

Der Abend klang mit einem sehr schmackhaften Abendessen und einer Darbietung über das Leben und Wirken des Schriftstellers Erich Kästners in der Klinik aus. Im Anschluss daran fand ein reger Erfahrungsaustausch mit den Lehrgangsteilnehmern im Hotel „Wiesenhof“ statt.

Am zweiten Tag wurden in zwei Gruppen im Wechsel die Techniken zu Tai Chi und Achtsamkeitstraining erlernt bzw. vertieft. Im Anschluss fand bei schönem Herbstwetter ein geführter längerer Spaziergang durch den angrenzenden Wald und Ort statt.

Nach dem anschließenden Mittagessen erfolgte eine kurze Lehrgangsauswertung. An dieser Stelle wurde sich bei den verantwortlichen Organisatoren und Mitarbeitern für ihr Engagement bedankt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsichen Landtages beschlossenen Haushaltes.

	
Array
(
    [id] => 279
    [pid] => 16
    [tstamp] => 1511773899
    [headline] => Lehrgang „Entspannung“ zur Selbsterfahrung für Selbsthilfegruppen
    [alias] => lehrgang-entspannung-zur-selbsterfahrung-fuer-selbsthilfegruppen
    [author] => 
    [date] => 23.10.2017 15:43
    [time] => 1508766180
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Vom 19. bis 20.10.2017 fand in der MEDIAN Christiaan-Barnard-Klinik in Schmannewitz der 2-tägige Selbsterfahrungslehrgang für Selbsthilfegruppenmitglieder statt.

Die Veranstaltung wurde offiziell von Herrn Stietzel, Mitarbeiter der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und Frau Schulze, stellvertretende Verwaltungsdirektorin der Klinik, eröffnet.

Zu Beginn des Lehrganges referierte Dipl.-Psychologin Frau Primus zu den Themen „Selbstregulation und Psychohygiene“. Danach ging es mit zwei Angeboten in Form von Gruppenarbeiten weiter. Eine Gruppe erlernte Entspannungstechniken beim Pilates und die andere Gruppe betätigte sich in der klinikeigenen Werkstatt künstlerisch. Nach einem vorgegebenen Plan wurde zeitnah gewechselt.

tl_files/images/Neuigkeiten/2017/entspannung.png

Der Abend klang mit einem sehr schmackhaften Abendessen und einer Darbietung über das Leben und Wirken des Schriftstellers Erich Kästners in der Klinik aus. Im Anschluss daran fand ein reger Erfahrungsaustausch mit den Lehrgangsteilnehmern im Hotel „Wiesenhof“ statt.

Am zweiten Tag wurden in zwei Gruppen im Wechsel die Techniken zu Tai Chi und Achtsamkeitstraining erlernt bzw. vertieft. Im Anschluss fand bei schönem Herbstwetter ein geführter längerer Spaziergang durch den angrenzenden Wald und Ort statt.

Nach dem anschließenden Mittagessen erfolgte eine kurze Lehrgangsauswertung. An dieser Stelle wurde sich bei den verantwortlichen Organisatoren und Mitarbeitern für ihr Engagement bedankt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsichen Landtages beschlossenen Haushaltes.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2017 [parentJumpTo] => 89 [count] => 5 [class] => even [newsHeadline] => Lehrgang „Entspannung“ zur Selbsterfahrung für Selbsthilfegruppen [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Lehrgang „Entspannung“ zur Selbsterfahrung für Selbsthilfegruppen [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/lehrgang-entspannung-zur-selbsterfahrung-fuer-selbsthilfegruppen.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1508766180 [datetime] => 2017-10-23T15:43:00+02:00 )

Offene Krebskonferenz in Warnemünde

Am 18. November findet die 7. Offene Krebskonferenz statt. Unter dem Motto "Patient-sein heute: gemeinsam stark!" kommen dann in Rostock Patienten, Angehörige, Selbsthilfe-Vertreter und Experten zusammen. Interessierte finden Informationen auf der offiziellen Homepage der Veranstaltung.

Für die Teilnahme an der OKK 2017 werden Bus-Shuttles angeboten. Die Selbsthilfegruppen wenden sich bei Interesse bitte bis Ende Oktober 2017 an die Kongress- und Kulturmanagement GmbH, welche die Organisation der Veranstaltung übernommen hat.

Weitere Informationen zur Anreise finden Sie hier: www.offene-krebskonferenz.de/teilnahme.html

	
Array
(
    [id] => 278
    [pid] => 16
    [tstamp] => 1508221292
    [headline] => Offene Krebskonferenz in Warnemünde
    [alias] => offene-krebskonferenz-in-warnemuende
    [author] => 
    [date] => 16.10.2017 14:47
    [time] => 1508158020
    [subheadline] => 
    [teaser] => 
    [text] => 

Am 18. November findet die 7. Offene Krebskonferenz statt. Unter dem Motto "Patient-sein heute: gemeinsam stark!" kommen dann in Rostock Patienten, Angehörige, Selbsthilfe-Vertreter und Experten zusammen. Interessierte finden Informationen auf der offiziellen Homepage der Veranstaltung.

Für die Teilnahme an der OKK 2017 werden Bus-Shuttles angeboten. Die Selbsthilfegruppen wenden sich bei Interesse bitte bis Ende Oktober 2017 an die Kongress- und Kulturmanagement GmbH, welche die Organisation der Veranstaltung übernommen hat.

Weitere Informationen zur Anreise finden Sie hier: www.offene-krebskonferenz.de/teilnahme.html

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => [published] => 1 [start] => [stop] => [videobox_addvideo] => [videobox_video] => 0 [authorId] => 3 [archive] => News / 2017 [parentJumpTo] => 89 [count] => 6 [class] => last odd [newsHeadline] => Offene Krebskonferenz in Warnemünde [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Offene Krebskonferenz in Warnemünde [more] => Weiterlesen … [link] => Aktuelles/items/offene-krebskonferenz-in-warnemuende.html [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1508158020 [datetime] => 2017-10-16T14:47:00+02:00 )

Unterstützungsangebot: Angehörigen-Coach

Wie können Angehörigen-Coaches pflegenden Angehörigen helfen?

Die Anzahl pflegebedürftiger Menschen in Deutschland steigt. Dabei wird die überwiegende Mehrheit von ihnen zu Hause von ihren Angehörigen entweder allein oder gemeinsam mit professioneller Unterstützung versorgt.

Die Pflege von Familienmitgliedern ist für die Angehörigen in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung. Sie ist nicht nur körperlich sondern auch seelisch mit großen Belastungen verbunden, vor allem, wenn sie zusätzlich zur Berufstätigkeit geleistet wird.

Damit Angehörige diesen alltäglichen Anforderungen besser gerecht werden können, ohne dabei selbst gesundheitliche Schäden zu erleiden, bietet die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. (SKG e.V.) ihnen hierbei eine neue Leistung zur Unterstützung an.

Dieses Angebot ist eine niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsleistung.

Die Coaches bieten vor Ort praktische Hilfen, Informationen sowie Tipps, um die Betreuung und Pflege der krebskranken Familienmitglieder zu verbessern. Gleichzeitig geben sie konkrete Hinweise, die es den Angehörigen ermöglichen, sich in dieser veränderten Situation besser zurechtzufinden. Insbesondere bedeutet dies Beratung und Begleitung bei der Bewältigung der Pflege zu Hause, beispielsweise:

  • durch Vermittlung von Wissen,
  • Demonstration praktischer Lösungen für den Alltag,
  • Beratung zu Unterstützungsangeboten,
  • sozialrechtliche Information zu Leistungen für Pflegepersonen,
  • Hilfe bei der Korrespondenz mit Behörden/Institutionen und
  • mentaler Beistand.

Wer kann die Unterstützung eines Angehörigen-Coaches nutzen?

Alle Angehörigen von pflegebedürftigen Patienten in Zwickau, nach gesonderter Absprache auch im Landkreis Zwickau, können die Unterstützung eines Angehörigen-Coaches nutzen.

Was kostet die Inanspruchnahme eines Angehörigen-Coaches?

Bei bewilligtem Pflegegrad I bis V hat jeder Pflegebedürftige Anspruch auf einen Entlastungsbetrag von 125€ pro Monat.

Pro Beratungsstunde wird eine Gebühr von 40€ erhoben. Hierfür kann der monatliche Entlastungsbetrag genutzt werden.

Um die Abrechnung der Beratungsgebühr zu vereinfachen, kann diese über eine sogenannte Abtretungserklärung erfolgen. Das heißt, die Leistung wird dann direkt von der SKG e.V. mit der Pflegekasse abgerechnet.

Bei Interesse an der Unterstützung durch einen Angehörigen-Coach oder Bedarf an weiteren Informationen, wenden Sie sich bitte an die Sächsische Krebsgesellschaft.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie im Faltblatt zum Angebot.