Aktuelles

Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. vom 21. bis 23. Oktober 2016

Vom 21. bis 23. Oktober 2016 verbrachten sechs Familien ein unbeschwertes Wochenende auf dem Regenbogenhof in Rudelswalde. Die freundlichen Gastgeber des Regenbogenhofes und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten vor Ort sorgten für einen rundherum erholsamen und abwechslungsreichen Aufenthalt. Die Familien schätzten besonders die Möglichkeit, mit anderen betroffenen Familien ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen.


Nach dem Ankommen und Bezug der nach verschiedenen Tieren des Bauernhofes (z.B. Katze, Igel, Pferd, Hase etc.) liebevoll eingerichteten Zimmer erhielten wir von Frau Hüttner eine interessante Hofführung, bei der u.a. das Hühnermobil zu bestaunen war. Nach einem köstlichen warmen Abendessen gab es eine lustige Vorstellungsrunde für Groß und Klein. Mit verschiedenen Brett- und Kartenspielen und Gesprächen am Kamin klang der Abend aus.
Am nächsten Vormittag teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe stellte mit Frau Hüttner Quittenmarmelade und –senf her. Die andere Gruppe fuhr, warm in Decken eingehüllt und verpflegt mit Tee und Glühwein, eine Runde auf der Pferdekutsche mit Herrn Hüttner und Hund Betty durch den Ort. Danach wechselten die Gruppen.


Am Nachmittag nahmen alle gemeinsam am abwechslungsreichen Tierprogramm vom Lama- und Ponyhof der Familie Schittko in Langenbernsdorf teil. Dort durften Kinder und Erwachsene die Tiere des Hofes hautnah erleben. Sie lernten z.B. das Pony mit dem besonderen Namen „Zweizwölf“ kennen und unternahmen mit Lamas und Alpakas eine geführte kleine Wanderung. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken konnte sich jeder noch im Filzen ausprobieren. So entstanden kleine Wunderwerke aus der weichen Alpakawolle.


Zurück auf dem Regenbogenhof stärkten sich alle bei einem deftigen Grillbuffet. Auch dieser Abend klang mit Spielen und Gesprächen aus. Am nächsten Tag verabschiedeten wir uns gegen Mittag vom Regenbogenhof und fuhren ins Agrarmuseum Schloss Blankenhain. Dort sahen wir uns gemeinsam die Ausstellungen im Schloss an. Die Imkerei- und Bienenzuchtausstellung war erneuert und sehr abwechslungsreich gestaltet, besonders auch für die kleinen Besucher. Bei einem köstlichen Mittagessen im Haus des Gastes klang das Familienwochenende aus. Jede Familie konnte individuell die weiteren zahlreichen Angebote des Museumsdorfes erkunden.

Zurück